Zum Hauptinhalt springen

REACT EU: 100 Ideen gegen Langzeitarbeitslosigkeit

Die Landesregierung fördert 100 Personalstellen aus dem REACT-EU Sonderfonds, die sich mit der Erarbeitung oder Weiterentwicklung und Umsetzung einer Strategie für den Aufbau eines Geschäftsfelds befassen. Damit sollen Beschäftigungsperspektiven für Langzeitarbeitslose entstehen. Die so geschaffenen Arbeitsplätze müssen einen Bezug zur digitalen Transformation oder zur Erreichung der Klimaziele aufweisen und haben damit eine große Zukunftsperspektive. In Essen werden derzeit 45.580 Menschen - (Stand März 2021) als langzeitarbeitslos aufgeführt. Die Frist für Interessenbekundungen endet am 3. Dezember 2021. Vor diesem Hintergrund stellt die Ratsfraktion DIE LINKE folgende Fragen:

1.    Welche Möglichkeiten sieht die Stadt Essen an dem Förderaufruf „REACT EU: 100 Ideen gegen Langzeitarbeitslosigkeit“ teilzunehmen?
2.    Wenn die Stadt an dem Förderaufruf teilnehmen möchte, mit welchen Projekten wird sie sich voraussichtlich bewerben?
a.    Wenn die Stadt Essen kein Interesse am Förderaufruf „REACT EU: 100 Ideen gegen Langzeitarbeitslosigkeit“ bekundet: Welche Gründe gibt es dafür?

Hier findet Ihr die Antwort der Verwaltung.