Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ratsfrau Ezgi Güyildar

 Liebe Mitbürger,

mein Name ist Ezgi Güyildar, ich bin 26 Jahre alt und bereite mich gerade auf mein erstes Juristisches Examen vor. Ich bin bereits seit der Gründung der Partei für die LINKE aktiv. 

Ich bin auch seit Jahren bei der Migrantenselbstorganisation DIDF aktiv, um gegen soziale Ungerechtigkeit, gegen Sozialabbau und Spaltung und für gleiche Rechte zu kämpfen.

Die aktuellen gesellschaftlichen Zustände spiegeln sich gerade in einem Land wie NRW und vor allem in Essen wieder und fordern uns heraus, vor Ort linke Antworten zu geben. Die Kommunen sind besonders betroffen von den geleerten öffentlichen Kassen. Deshalb ist es auch wichtig konsequent linke Politik zu machen. 

Widerstand gegen jede Form der Diskriminierung 

Durch den Umzug der NPD Landeszentrale nach Essen, haben sich hier auch die Nazi-Aktivitäten vermehrt. Organisierte Faschisten, die NPD und sogenannte Bürgerinitiativen schüren Hass und Gewalt. Mein antifaschistisches Engagement möchte ich auch mit den Stadtrat nehmen.

Auch eine falsche Migrationspolitik führt dazu, dass der Rechtspopulismus sich in Teilen der Gesellschaft fest verankert. Auch in Essen erleben wir eine Zunahme von fremdenfeindlichen Einstellungen. Vorläufiger Höhepunkt war der Offene Brief verschiedener Altendorfer Kirchen und Initiativen gegen eine Flüchtlingsunterkunft in der Markscheide-Schule in Essen-Altendorf. Auch hat Essen eines der schärfsten Ausländerämter in Deutschland, es ist mir ein wichtiges Anliegen solche Misstände zu ändern.

Dort sehe ich auch meine Schwerpunkte für die kommende Wahlperiode. Ich möchte aus dem Stadtrat heraus unter anderem auf die Sorgen von Flüchtlingen aufmerksam machen, die Stimme erheben gegen rechtspopulistische und neofaschistische Organisationen und Widerstand organisieren.

Ich möchte dabei helfen, das sozialistische Profil der Linken zu schärfen und den Druck auf die neoliberalen Parteien und ihre Kürzungspolitik auszubauen.

Ich möchte gemeinsam mit euch und an der Seite der Menschen für eine Gesellschaft kämpfen, in der Diskriminierung, Rassismus und Faschismus keinen Platz haben.


Fraktionssitzung

DIE LINKE im Rat der Stadt Essen lädt alle Menschen ein, sich für eine solidarische Stadt zu engagieren und sich aktiv an der Fraktionsarbeit zu beteiligen: Jeden Montag um 17:30 Uhr trifft sich die Fraktion im Heinz-Renner-Haus (Severinstr. 1, 45127 Essen). Hier kommen unsere Mandatsträger*innen im Rat, in den Ausschüssen und in den Bezirksvertretungen zusammen, um über aktuelle Themen und mögliche Anfragen und Anträge zu diskutieren. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Im Fraktionsstatut ist die Arbeitsweise der Fraktion geregelt.

Kommunalwahlprogramme