Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ratsfrau Ezgi Güyildar

Mein Name ist Ezgi Güyildar, ich bin 32 Jahre alt und seit 2014 Ratsfrau im Rat der Stadt Essen. Ich bin Studentin der Rechtswissenschaft und bereite mich zurzeit auf mein erstes Juristisches Staatsexamen vor.

Seit ihrer Gründung bin ich für DIE LINKE aktiv und engagiere mich außerdem bei der Migrantenselbstorganisation DIDF, um gegen soziale Ungerechtigkeit und den zunehmenden Sozialabbau, gegen gesellschaftliche Spaltungsprozesse sowie für gleiche Rechte zu kämpfen.

Diese aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen spiegeln sich gerade in einem Land wie NRW und vor allem in Essen wider und fordern uns heraus, vor Ort linke Antworten zu geben. Im Ruhrgebiet sind viele Kommunen so überschuldet, dass ein Teufelskreis droht: Fehlende Arbeitsplätze, marode Schulen, schlechte Verkehrsanbindung, geschlossene öffentliche Einrichtungen und Wohnungsnot führen dazu, dass unsere Stadt immer unattraktiver wird.

Wie eine Studie der Bertelsmann-Stiftung zeigt, sind die Lebenschancen der Menschen zunehmend abhängig von Wohnorten. In Essen lebt jeder fünfte Einwohner von Hartz IV. Zudem vertiefen sich die sozialen Unterschiede zwischen dem Essener Norden und dem Süden, weil jahrzehntelang die speziellen Probleme des Essener Nordens nur unzureichend angegangen worden sind. Zu den größten Problemen zählen mangelnde Bildungschancen für Heranwachsende in den sogenannten sozialen Brennpunkten, die zu steigender Armut und Verfestigung der Langzeitarbeitslosigkeit führen, sowie das Fehlen von bezahlbarem Wohnraum. Die massiven sozialen Verwerfungen sind ein fruchtbarer Boden für ein Auseinanderdriften gesellschaftlicher Milieus, für Kriminalität und offen fremdenfeindliche Gruppierungen wie etwa die lokale „Bürgerwehr“ Steeler Jungs.

Hiergegen benötigt die Stadt Essen dringend Handlungskonzepte. Deshalb ist es wichtig, konsequente langfristige linke Politik zu machen, die die Interessen aller Bürgerinnen und Bürger Essens vertritt.

 


Fraktionssitzung

DIE LINKE im Rat der Stadt Essen lädt alle Menschen ein, sich für eine solidarische Stadt zu engagieren und sich aktiv an der Fraktionsarbeit zu beteiligen: Jeden Montag um 17:30 Uhr trifft sich die Fraktion im Heinz-Renner-Haus (Severinstr. 1, 45127 Essen). Hier kommen unsere Mandatsträger*innen im Rat, in den Ausschüssen und in den Bezirksvertretungen zusammen, um über aktuelle Themen und mögliche Anfragen und Anträge zu diskutieren. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Im Fraktionsstatut ist die Arbeitsweise der Fraktion geregelt.

Kommunalwahlprogramme