Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Kulturdezernat: LINKE fordert Transparenz

Die Ratsfraktion DIE LINKE hält das Anliegen des Folkwang-Museumsvereins nach einem trans-parenten Verfahren bei der Neubesetzung des Kulturdezernats und der Einsetzung einer Fin-dungskommission für völlig berechtigt. Dazu erklärt die Fraktionsvorsitzende Gabriele Giesecke:

„Die Transparenz und Beteiligung für alle Ratsmitglieder darf nicht eingeschränkt werden, nur weil sich SPD und CDU auf angeblich tradierte Vorschlagsrechte berufen, die mit der Gemeindeordnung nichts zu tun haben. Eine Findungskommission wäre der richtige Weg.

Bei dem neuen Dezernat sollte es doch vorrangig darum gehen, dass die beste Bewerberin bzw. der beste Bewerber gefunden werden. Denn mit den Bereichen Jugend, Bildung und Kultur fallen viele wichtige und anspruchsvolle Aufgaben zusammen. Die neue Dezernentin oder der neue Dezernent werden einen schwierigen Job haben.“

Nach Ansicht der Ratsfraktion DIE LINKE sollte bei dieser wichtigen Entscheidung mehr Bereiche der Stadtgesellschaft mit einbezogen werden. „Deshalb wäre es richtig in die Findungskommission, z.B. den Kulturbeirat, die Jugendverbände und andere Institutionen wie den Folkwang-Museumsverein mit einzubeziehen“, so Gabriele Giesecke abschließend.