Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
foto:www.pixabay.de

LINKE solidarisch mit IGM-Streik für bessere Arbeitszeiten

DIE LINKE Essen erklärt sich solidarisch mit dem Streik der IG Metall für höhere Löhne und verbesserte Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit. Am Mittwoch findet auch bei Kennametal Widia in Essen ein 24-Stunden Warnstreiks der IG-Metall statt, nachdem die Unternehmen in den Tarifverhandlungen kein tragfähiges Angebot vorgelegt haben.

"Es ist sehr wichtig, dass die Metaller das heiße Eisen 'Arbeitszeit' auf die gesellschaftliche Tagesordnung gesetzt haben“, so die Fraktionsvorsitzende Gabriele Giesecke. „Denn die Gesellschaft verändert sich. Immer mehr Menschen wollen mehr Zeitsouveränität, um Kinder zu betreuen, Familienangehörige zu pflegen, nebenher zu studieren oder etwas ganz anderes zu tun. Als LINKE unterstützen wir die Forderung der IG Metall nach sechs Prozent mehr Lohn und einer befristeten Möglichkeit die Arbeitszeit bis zu 28 Stunden zu verkürzen, bei teilweisem Lohnausgleich und dem Recht auf Rückkehr in Vollzeit.“

Welche Relevanz das Thema Arbeitszeit gerade für Nordrhein-Westfalen hat, zeigt die heute veröffentlichte Studie des DGB NRW. Jahrelang haben die Beschäftigten ihre Arbeitszeiten immer flexibler gestaltet. Sie leisten Schichtarbeit, sie arbeiten am Wochenende, sie machen Überstunden, und das teilweise noch ohne Bezahlung. Profitiert haben stets die Unternehmen. Jetzt soll Flexibilität den Beschäftigten nutzen – und die Unternehmensverbände schreien empört auf. Wenn die Unternehmen jahrelang Flexibilität fordern, dürfen sie nicht das Ende der Zivilisation beschwören, wenn die Flexibilität mal ihren Beschäftigten nutzen soll.

„Nach Jahren der sprudelnden Gewinne muss endlich die Belegschaft an erster Stelle stehen, nicht die Aktionäre. Schließlich sind es die Arbeiter in den Werkshallen von Kennametal Widia, ThyssenKrupp & anderen Unternehmen, die die Gewinne mit erwirtschaften. Daher werden die Fraktionsvorsitzende Gabriele Giesecke, ich und andere uns morgen in praktischer Solidarität üben.  Zu Streikbeginn um 21.00 Uhr wollen wir Obst, Süßigkeiten und Getränke an die Belegschaft von Kennametal Widia am Werkstor Harkortstrasse verteilen“, so der Kreissprecher der Essener Linken, Daniel Kerekes.