Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Anträge


Berechnung der Anspruchsberechtigten für öffentlich geförderte Wohnungen

Die Ratsfraktion DIE LINKE beantragt, den o.g. Tagesordnungspunkt auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Hauptausschusses zu setzen und stellt dazu folgenden Antrag:

Die Verwaltung wird beauftragt, die Zahl der Anspruchsberechtigten zu ermitteln, die Anspruch auf einen Wohnberechtigungsschein haben.

Begründung:

Der Mangel an Sozialwohnungen wird in Essen immer gravierender. Um für die Planung besser die Bedarfe ermitteln zu können, ist die Zahl der Menschen mit Anspruch auf einen Wohnberechtigungsschein eine wichtige Kennziffer. Andere Städte verfügen über diese Kennziffer. Die Stadt Köln berechnet gerade die aktuellen Zahlen auf Grundlage der Einkommensverteilung. Daran kann sich die Stadt Essen orientieren.