Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Anträge


Katzenkastration in Essen

 

Die Fraktion DIE LINKE beantragt, der Ausschuss für Umwelt, Verbraucherschutz, Grün und Gruga empfiehlt, der Ausschuss für öffentliche Ordnung, Personal und Organisation empfiehlt, der Rat der Stadt Essen beschließt, 

An den Beschlussvorschlag von Bündnis90/Die Grünen wird als zweiter Punkt hinzugefügt:

Die Verwaltung entwickelt in Kooperation mit Tierschutzinitiativen und Tierärzten Konzepte zur Umsetzung dieses Beschlusses sowie Konzepte zur Vermeidung sozialer Härten, die sich aus der  Einführung der Verordnung ergeben können

Begründung:

Damit die notwendigen Kastrationen auch tatsächlich umgesetzt werden, empfiehlt sich die Kooperation mit den Tierschutzverbänden und den Tierärzten. Diese können die Katzenhalter über die Verordnung aufklären. Zur Vermeidung von sozialen Härten insbesondere für Bezieher von Hartz-IV und Grundsicherung soll die Verwaltung ein Konzept über die Möglichkeit verbilligter Kastrationen erstellen.

Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Giesecke                                                       Ezgi Güyildar