Zum Hauptinhalt springen

Anträge


Prüfung der Einrichtung von Kreisverkehren

die Ratsfraktion DIE LINKE beantragt, der Ausschuss für Verkehr und Mobilität beschließt:

Die Verwaltung wird beauftragt,

  • zu prüfen, an welchen Kreuzungen im Essener Stadtgebiet die Einrichtung von Kreisverkehren sinnvoll ist. Dabei soll vor allem das verkehrsflussbegünstigende, verkehrsberuhigende und sicherheitserhöhende Potenzial von Kreisverkehren in den Mittelpunkt gestellt werden;
  • zu prüfen, an welchen dieser Kreuzungen große Kreisverkehre mit und ohne Lichtsignalanlagen sinnvoll sind oder kleine Kreisverkehre ohne Lichtsignalanlage;
  • bei der Prüfung die womöglich unterschiedlichen Interessen der Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer (MIV, ÖPNV, Radverkehr, Fußverkehr) abzuwägen und zu berücksichtigen.

Begründung:

Essen verfügt im Vergleich zu anderen Städten über eine eher geringe Zahl von Kreisverkehren. Andere Städte bauen Kreuzungen zu Kreisverkehren um, um den Verkehr flüssiger zu machen, die laufenden Kosten zu senken und auch die Sicherheit zu erhöhen. Dies sollten gute Argumente für die regelhafte Prüfung einer Umbaufähigkeit sein, ohne das Ergebnis der Prüfung bereits vorwegzunehmen.