Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Gesundheitsversorgung im Essener Norden verbessern

Zoom-Veranstaltung am 13. Mai um 18:00 Uhr

Durch die Corona-Pandemie ist die Bedeutung einer guten Gesundheitsversorgung für alle deutlich geworden. Zu einer guten Daseinsvorsorge zählen auch funktionsfähige Krankenhäuser, die nicht die Profitmaximierung in den Mittelpunkt stellen, sondern die Gesundheit der Patienten. In diesem Licht muss auch der beabsichtigte Verkauf der Katholischen Krankenanstalten im Essener Norden durch die Contilia auf den Prüfstand. 

Die Linke Ratsfraktion setzt sich für die Übernahme der Krankenhäuser im Norden durch die öffentliche Hand ein. Einhergehen sollte dies mit der Entwicklung eines Konzeptes zu einer guten, leistungsfähigen Gesundheitsversorgung. Dazu gehört auch, dass die Beschäftigten im Gesundheitsbereich endlich die Anerkennung bekommen, die sie verdienen. Dazu gehören gute Arbeitsbedingungen und eine leistungsgerechte Bezahlung – von den Reinigungskräften über die Pflegekräfte bis zu den Ärztinnen und Ärzten. 

Neben einer ausreichenden Krankenhausversorgung muss ein leistungsfähiges ambulantes Angebot zur Gesundheitsvorsorge entwickelt werden. Die langjährigen Klagen über fehlende Kinderärzte im Essener Norden werfen nur ein Schlaglicht auf die Mängel in den nördlichen Stadtteilen Essens.

Diese und andere Fragen möchten wir mit Euch/Ihnen in einer Videoveranstaltung diskutieren mit 

Katharina Schwabedissen, bei der Gewerkschaft ver.di zuständig für Gesundheit und Soziales 

Harald Weinberg, Gesundheitspolitischer Sprecher DIE LINKE im Bundestag

Moderation: Gabriele Giesecke, Fraktionsvorsitzende DIE LINKE im Rat der Stadt Essen

Der Zugang zu der Veranstaltung auf Zoom erfolgt über folgenden Link:

https://us02web.zoom.us/j/89052388376?pwd=dkpVN1ZiSDg4T1JTaFVBbFdtSTUrQT09

 

 

Gregor Gysi beim Neujahrsempfang der LINKEN in Essen - mit Gebärdendolmetschung

Gregor Gysi beim Neujahrsempfang

mit Gebärdendolmetschung

Beim Neujahrsempfang der Fraktion und des Kreisverbandes in Essen sprach Gregor Gysi über die großen Fragen unserer Zeit in einem Rundumschlag zu Themen wie Kapitalismus, Demokratie, Migration und Flucht, Rechtsterrorismus, Digitalisierung und Social Media und nicht zuletzt der Klimakrise. Die Rede wird von Dolmetscherinnen in Gebärdensprache übersetzt!


Fraktionssitzung

DIE LINKE im Rat der Stadt Essen lädt alle Menschen ein, sich für eine solidarische Stadt zu engagieren und sich aktiv an der Fraktionsarbeit zu beteiligen: Jeden Montag um 17:30 Uhr trifft sich die Fraktion im Heinz-Renner-Haus (Severinstr. 1, 45127 Essen). Hier kommen unsere Mandatsträger*innen im Rat, in den Ausschüssen und in den Bezirksvertretungen zusammen, um über aktuelle Themen und mögliche Anfragen und Anträge zu diskutieren. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Im Fraktionsstatut ist die Arbeitsweise der Fraktion geregelt.