Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Jugend & Schule


Cranachschule: Pädagogen, Eltern, Kinder in Planungen einbinden

Die Ratsfraktion DIE LINKE begrüßt den dringend benötigten Ausbau an der Cranachschule und fordert, die das pädagogische Fachpersonal, die Schulpflegschaft und auch die Kinder in den Planungsprozess miteinzubeziehen. Dies hat auch die Bezirksvertretung III Ende letzten Jahres auf Antrag der Linken einstimmig beschlossen. „Der Umbau sollte sich an... Weiterlesen


U 3 - Kita-Plätze fehlen vor allem im Norden

Angesichts der mehr als 2.400 fehlenden Kita-Plätze, hat die Ratsfraktion DIE LINKE Zweifel, dass die Stadtverwaltung ihre Ankündigung einhalten kann, bis zum Kita-Jahr 2019/20 ein ausgeglichenes Betreuungsangebot anzubieten. Allein in diesem Kita-Jahr fehlen mehr als 2.400 Plätze und die Versorgungsquote bei den Unter-Dreijährigen liegt bei nur 33... Weiterlesen


Auch Flüchtlingskinder haben Recht auf freie Schulwahl

Die Ratsfraktion DIE LINKE erteilt der Forderung des Schuldezernenten Peter Renzel, die auslaufenden Hauptschulen für die Beschulung von Seiteneinsteigern in Regelklassen weiter am Leben zu erhalten, eine klare Absage. Der Verweis auf den bereits jetzt hohen Anteil an Flüchtlingskindern in den Hauptschulen ist irreführend, da es sich dabei vor... Weiterlesen


Neubau Bockmühle wird höchste Eisenbahn Ergebnisse der Tagung „Lernort Quartier“ berücksichtigen

Für die Ratsfraktion DIE LINKE. ist es „höchste Eisenbahn“, dass die Verwaltung jetzt konkrete Pläne für die Gesamtschule Bockmühle vorgelegt hat. Sie begrüßt es, dass die Gesamtschule Bockmühle nicht renoviert, sondern neu gebaut werden soll  und dass in Altenessen eine zusätzliche Gesamtschule entstehen soll. Damit geht eine jahrelange... Weiterlesen


Konkrete Unterstützung für Schulen im Norden

Mehr Lehrer und mehr Schulsozialarbeiter dringend erforderlich! Angesichts der ungleichen Verteilung der Flüchtlingskinder und des wachsenden Nord-Süd-Gefälles braucht es dringend mehr konkrete Hilfen und sozialpolitische Maßnahmen für den Essener Norden. Dafür setzt sich die Ratsfraktion DIE LINKE mit Ratsinitiativen für mehr... Weiterlesen


Wohnort darf nicht über Bildungsweg bestimmen

Ratsinitiative DIE LINKE zielt auf Konzepte gegen soziale Ungleichheit. Der Hilferuf der Schulleiter aus dem nördlichen Stadtbezirk V stößt bei der Ratsfraktion DIE LINKE auf offene Ohren, denn auch sie sieht einen dringenden Handlungsbedarf zur Verbesserung der Situation an den Schulen. Die Leiter aller 15 Schulen dort haben sich mit einem... Weiterlesen


Tagesmütter nicht im Regen stehen lassen Bürokratische Abläufe vereinfachen

Die Ratsfraktion DIE LINKE hält es für unzumutbar, dass die Stadt Essen bei rund 30 Tagesmüttern mit über 50.000 Euro „in der Kreide steht“. Auch wenn diese Außenstände bis zum 20. Oktober beglichen werden sollen, gibt es viele offene Fragen. So steht der Vorwurf der Tagesmütter im Raum, dass die Stadt Essen bürokratischer als andere Städte... Weiterlesen


Gutes Essen ist Voraussetzung für gutes Lernen Linke befürchtet Defizite beim Schulessen und stellt Anfrage

An der Gesamtschule Bockmühle sollen von rund 1.500 Schülerinnen und Schülern nur acht (!) regelmäßig am Schulessen teilnehmen. Ähnliches wird auch von anderen Schulen berichtet. Die Ratsfraktion DIE LINKE hält das für einen unzumutbaren Zustand und stellt deshalb eine Anfrage für den nächsten Schulausschuss am kommenden Dienstag. „Ausgewogene... Weiterlesen


Neubau der Gesamtschule Bockmühle prüfen Verwaltung soll Konzept vorlegen - Gesamtschule Nord jetzt sanieren

Die Ratsfraktion DIE LINKE fordert, angesichts der zu erwartenden Fördergelder in Höhe von 300 Millionen Euro, sorgfältig zu prüfen, Schulen besser neu zu bauen wenn marode Bauten nur aufwändig zu sanieren sind. So sind bisher 6 Mio. Euro in den Brandschutz für die Gesamtschule Bocksmühle gesteckt worden, obwohl ein Neubau möglicherweise viel... Weiterlesen


Reduzierung der Kitagebühren richtig GroKo leistet wieder vorauseilenden Gehorsam

Die Ratsfraktion DIE LINKE weist den Vorwurf der Großen Koalition von SPD und CDU zurück, dass es sich bei der Halbierung der Kitagebühren und der damit einhergehenden Entlastung für Familien um puren Populismus handelt. „Das einzig populistische an diesem Vorschlag ist, dass er von der EBB-Fraktion kommt“, so die Fraktionsvorsitzende Gabriele... Weiterlesen