Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Jugend & Schule

Foto: Winternitz-ddr-ram / pixelio.de

Städtische Schulturnhallen schnell sanieren NRW-Landesprogramm „Gute Schulen 2020“ auch für Turnhallen einsetzen

Die Beschwerden der Hobbysportler über marode Turnhallen und defekte Duschen sind nach Ansicht der Ratsfraktion DIE LINKE mehr als berechtigt und eine dringende Aufforderung zum Handeln. Dazu erklärt Sonja Neuhaus, für DIE LINKE im Schulausschuss:

„Wir setzen uns dafür ein, dass mit Mitteln aus dem NRW-Landesprogramm ,Gute Schulen 2020‘ die Essener Schulturnhallen wieder in einen erträglichen Zustand gebracht werden. Deshalb haben wir  für den heutigen Schulausschuss beantragt, dass die Verwaltung eine Bestandsaufnahme  der Turnhallen erstellt, die am dringendsten renoviert werden müssen. Es ist unzumutbar, dass die Sportlerinnen und Sportler erst in einer maroden Turnhalle trainieren müssen und sich danach noch nicht einmal duschen können. “

Mit dem Landesprogramm „Gute Schulen 2020“ erhält die Stadt Essen für Investitionen auf kommunalen Schulgeländen zwischen 2017 und 2020 fast 82 Mio. Euro vom Land. Die dazugehörigen Sportanlagen sind ausdrücklich mit eingeschlossen.

„Die Fördergelder aus dem Programm sollten nicht für bereits beschlossene Vorhaben ausgegeben werden, sondern für neue Investitionen. Das sieht das Programm auch vor“, so Sonja Neuhaus abschließend.