Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Wohnen

Foto: Rainer Sturm/pixelio.de

Sozialwohnungen auch für Sozialleistungsbezieher

Die Ratsfraktion DIE LINKE beantragt für die nächste Ratssitzung gemeinsam mit der grünen Fraktion, eine Gerechtigkeitslücke bei der Vermietung von Sozialwohnungen zu schließen. Jedem Sozialleistungsbezieher muss es ermöglicht werden eine Sozialwohnung zu mieten, auch wenn diese mit der Miete über dem Regelsatz der Kosten der Unterkunft liegt.

„Es widerspricht dem Anliegen des sozialen Wohnungsbaus, wenn dessen Mieten aufgrund der hohen Erstellungskosten oder nach Sanierungen regelmäßig über den Mietobergrenzen liegen“, so die Fraktionsvorsitzende Gabriele Giesecke. „

Sozialwohnungen auch für Sozialleistungsbezieher

Gerechtigkeitslücke bei der Vermietung von Sozialwohnungen schließen  

Damit werden gerade diejenigen vom Bezug einer Sozialwohnung ausgeschlossen, die auf günstigen Wohnraum angewiesen sind. Wir wollen, dass Essen es auch so löst wie die Stadt Dortmund. Dort werden Sozialleistungsbeziehern auf jeden Fall die Kosten für eine Sozialwohnung erstattet.“

Außerdem soll die energetische Beschaffenheit von Gebäuden bei den Richtlinien der Kosten der Unterkunft berücksichtigt werden, etwa durch Boni für Wohnungen mit guter Energiebilanz. Dies macht durch sinkende Energiekosten nicht nur aus finanzieller, sondern auch aus ökologischer Sicht Sinn, gerade mit Blick auf die kommunalen Klimaschutzziele. „Die eingesparten Energiekosten sollten bei den Kosten der Unterkunft berücksichtigt werden“, so Gabriele Giesecke abschließend.