Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Wohnen


Sozialquote auch für „Luxusquartiere" Krupp darf sich nicht aus seiner sozialen Verantwortung ziehen

Die Ratsfraktion DIE LINKE findet es richtig, an einer Sozialquote für das geplante Luxusquartier auf dem Gelände der ehemaligen Berthold-Beitz-Villa festzuhalten und begrüßt die in diese Richtung gehenden Aussagen vom Planungsdezernenten Hans-Jürgen Best. „Es ist hinreichend bekannt, dass Essen einen immer stärker werdenden Mangel an... Weiterlesen


Schrottimmobilien: Nach Abriss die Sozialpolitik Linke stellt Ratsantrag - Land ist auch in der Pflicht bei sozialpolitischer Begleitung

Für die Ratsfraktion DIE LINKE ist das „Modellprojekt Problemimmobilien“, mit der das Land verschiedene Kommunen, darunter auch Essen,  beim Ankauf sog. „Schrottimmobilien“ finanziell unterstützen will, ein Schritt in die richtige Richtung. Demnach will das Land für den Ankauf und Abriss dieser Häuser 95 Prozent der Kosten übernehmen. Das reicht... Weiterlesen


Bedürfnisse der Obdachlosen berücksichtigen „Essen packt an“ zu Gast beim Neujahrsempfang DIE LINKE

Die Ratsfraktion DIE LINKE begrüßt die Initiative des Deutschen Roten Kreuzes und der ehrenamtlichen Initiative „Essen packt an“, Obdachlosen  ein Zelt für die Nacht zur Verfügung zu stellen. Während in der ersten Nacht nur zwei Menschen dieses Angebot nutzten, haben in der Nacht von gestern auf heute bereits elf Menschen dort übernachtet. Aus... Weiterlesen


Reserve vorhalten statt Defizit riskieren Stadt muss gute Voraussetzungen für erfolgreiche Integration schaffen

Die Ratsfraktion DIE LINKE teilt die Warnung des Sozialdezernenten Peter Renzel, die sogenannte Flüchtlingskrise frühzeitig für beendet zu erklären und fordert, die freiwerdenden Kapazitäten dazu zu nutzen, bessere Unterbringungsstandards zu schaffen und die Integration der Flüchtlinge voranzutreiben. „Es ist erfreulich, dass die Stadt den... Weiterlesen


Denkmalschutz für Forstmannstr. erneut prüfen Abriss und Neubau über Gestaltungs- und Erhaltungssatzungen steuern

Die Ratsfraktion DIE LINKE. Essen begrüßt den einstimmig beschlossenen Antrag der Bezirksvertretung IX, das Gebäude „Kaiser Friedrich“ an der Forstmannstrasse in Essen-Werden unter Denkmalschutz zu stellen. Der Verwaltung liegt ein Abrissantrag des Besitzers vor, den die Untere Denkmalschutzbehörde bei der Stadt Essen bereits „durchgewunken“ hat,... Weiterlesen


Mehr Unterstützung für Geflüchtete in Wohnungen LINKE stellt Anträge für ein Konzept und mehr Sozialarbeiter

Die Ratsfraktion DIE LINKE hält das Hilfskonzept für die Flüchtlingsbetreuung für längst überfällig, das Sozialdezernent Peter Renzel im Dezember vorlegen will. Denn es ist ein Riesenhemmschuh für die Integration, dass die Stadt Essen nicht in der Lage ist, geflüchteten Menschen in Wohnungen eine ausreichende Hilfestellung zu gewährleisten.   „Auf... Weiterlesen


Planungssicherheit für den Hundeverein schaffen Räumungsklage gegen DVG Essen-West zurückziehen

Für die Ratsfraktion DIE LINKE ist es unverständlich, dass es zwischen der Stadt Essen und dem  Hundeverein DVG MV Essen-West e.V. immer noch keine einvernehmliche Lösung zur Weiternutzung des Vereinsgeländes geben soll. Oberbürgermeister Thomas Kufen hatte bereits vor Wochen angekündigt, dass die Stadt die Räumungsklage zwar nicht zurückziehen,... Weiterlesen


Mehr Unterstützung für Geflüchtete in Wohnungen Konzept für Integrationsbegleitung und mehr Sozialarbeiter

Für die Ratsfraktion DIE LINKE ist es ein Riesenhemmschuh für die Integration, dass die Stadt Essen nicht in der Lage ist, geflüchteten Menschen in Wohnungen eine ausreichende Hilfestellung zu gewährleisten. Sie beantragt deshalb für die nächste Ratssitzung ein Konzept für die Integrationsbegleitung von Geflüchteten in Privatwohnungen.   „Es ist... Weiterlesen


Keine Schließung der Bürgerämter Ratsfraktion DIE LINKE stellt Haushaltsantrag für mehr Personal

Als unzumutbar für die Bürgerinnen und Bürger lehnt DIE LINKE die geplante Schließung der Bürgerämter in Rüttenscheid, Frohnhausen und Stoppenberg ab. Für die Bürgernähe der Verwaltung und die Grundversorgung insbesondere für Senioren sind die  Bürgerämter vor Ort wichtig. „Frohnhausen ist der am dichtesten besiedelte Stadtteil Essens“, so Heike... Weiterlesen