Zum Hauptinhalt springen

Anfragen


Ausschuss für Stadtentwicklung, -planung und Bauen

UNESCO-Welterbe

​​​​​​Die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur hat sich zusammen mit ihren Partnern, dem Regionalverband Ruhr, dem Landschaftsverband Rheinland, dem Landschaftsverband Westfalen und der Emschergenossenschaft und dem externen Berater Barry Gamble (UK) am Interessenbekundungsverfahren des Landes Nordrhein-Westfalen zur Fortschreibung der deutschen Tentativliste zur Nominierung für die UNESCO-Liste des Kultur- und Naturerbes beteiligt. 

Die Bewerbung „Industrielle Kulturlandschaft Ruhrgebiet“ ist im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen im Januar eingereicht wurden.

In mehreren Ruhrgebietsstädten und Kreisen erfolgt bereits die Beteiligung des Rates, werden die 41 bestehenden Interessenbekundungen durch Rats- oder Kreistagsbeschlüsse zur Einreichung der Bewerbung bestätigt. Vor diesem Hintergrund stellen wir die folgende Anfrage: 

  1. Wann wird endlich seitens des Oberbürgermeisters die Information und Einbindung der zuständigen Fachausschüsse und des Rates erfolgen?
  2. Inwieweit hat die Verwaltung der Stadt zu der im Januar eingereichten Bewerbung eine Stellungnahme gegenüber der Stiftung Industriedenkmalpflege abgegeben?
  3. Welche Eckpunkte beinhaltet diese Stellungnahme?

 

Hier findet Ihr die Antwort der Verwaltung.